Zum Vaterunser - ... und führe uns nicht in Versuchung ...

Gebetswürfel
Bildrechte: Thomas May Müller I pixelio.de

Von Pfarrer Klaus Wagner-Labitzke

Kürzlich sagte mir jemand, er könne das Vaterunser nicht mehr so richtig beten. Früher habe er es einfach nachgesprochen, ohne nachzudenken. Das habe sich geändert. Und nun habe er Schwierigkeiten mit dem, was er da beten soll.
Aus – mindestens – zwei Gründen. Der erste: das Vaterunser sei ein Gebet, in dem es um alle Menschen gehe. Eigentlich bitte man Gott für alle Menschen. Aber will ich das? Will ich für schlechte Menschen beten? Oder für die Moslems? Eben für alle? Will und soll ich denn nicht nur für uns, für uns Christen zum Beispiel, beten? Oder für die Menschen guten Willens, wie es oft genug heißt?

Weiterlesen: