Brigida Krausemann

Von Menschen - Gespräch mit Brigida Krausemann
Bildrechte: privat

Brigida Krausemann arbeitet als Reinigungskraft in unserer Kirchengemeinde. Wer ihr begegnet, bekommt einen Eindruck von einer starken Frau, die zupackt und Herzlichkeit ausstrahlt.                                    

„Vor mehr als 20 Jahren kam ich aus Argentinien nach Deutschland“, erzählt sie. Zunächst ging es nach Baden-Württemberg, wo einst Vorfahren von ihr aufgebrochen sind. Das war vor knapp 100 Jahren anlässlich einer schweren Wirtschaftskrise. Den Hof zurück lassend hatten sich die Krausemanns nach Südamerika ausschiffen lassen – um dort in Argentinien in der Provinz Misiones Mate Tee anzubauen.

Ob Brigida in dieser Zeit ihre besondere Liebe für die Natur und das Wandern gefunden hat? Auf jeden Fall hat sie dort als Heranwachsende den Glauben zu Jesus gefunden. Bald schon wurde sie in die Kirche eingeladen, um von dem Vorbild Jesus, wie sie sagt, mehr zu erfahren. Letztlich waren es auch engagierte Glaubensboten, die ihr in der Zeit als sie als alleinerziehende Mutter viele Sorgen hatte, beigestanden sind.

Wiederum wirtschaftliche Gründe waren es, die sie dazu bewog, mit ihrem kleinen Sohn Diego den Weg nach Deutschland zu gehen. Diese Überzeugung trägt sie im Herzen: Der Segen Gottes ist ihr eine Kraft für den Alltag und Jesus wirkt an allen Orten. Wer mag, darf sie gerne einmal darauf ansprechen. (8.7.2021)