Jesus

Gaben-Gottesdienst „Geschenke für Jesus“ am 6. Januar von 10 bis 13 Uhr.

„Als sie den Stern sahen, wurden sie von sehr großer Freude erfüllt“, heißt es im Evangelium nach Matthäus. Es ist die Rede von den drei „Magiern“ oder auch „Sterndeutern“, die einem Zeichen der Hoffnung gefolgt sind und schließlich das Kind in der Krippe erreichten. Sie brachten ihm Geschenke und verdeutlichten so: das ist der neugeborene König, der die Welt verändern wird.

Diesem Gedanken folgend sollen am 6. Januar auch in der Christuskirche in Bad Aibling Geschenke vor Jesus Christus gebracht werden. Statt Gold, Weihrauch und Myrrhe werden es Gebete und Ansprachen, Musikstücke und Lichtinstallationen sein. Liturgisch ausgestaltet wird der Gottesdienst von Pfarrer Markus Merz, Vikar Florian Schiermeier und Lektor Günter Schlierbach. Mit diesem Gottesdienst soll das „Hoffnungsleuchten“ zum Abschluss gebracht werden. Bei dieser Aktion wurde in der Advents- und Weihnachtszeit täglich ab 17:00 Uhr die Christuskirche mit Kerzen geschmückt, es wurde Musik gespielt, man konnte ins Gespräch kommen und selbst eine Kerze anzünden.

Alle Besucherinnen und Besucher des „Geschenke für Jesus“-Gottesdienstes sind zudem herzlich eingeladen, selbst Geschenke mitzubringen – ganz gleich ob Gebet, Musik, Tanz, Kunst, Reden, oder etwas ganz Anderes. All das, was sich in der Kirche ereignet, kann vor Ort oder von zuhause aus via Online-Stream verfolgt werden. Der Link dazu lautet https://www.youtube.com/watch?v=9HJFjsFyzhU.