Jahresrückblicke

Hier finden Sie unsere Chroniken der vergangenen Kindergartenjahre. 

Das Kindergartenjahr 20/21

Weihnachten

Jetzt müssen wir wegen Corona den Kindergarten eine Woche früher schließen. Wird das Christkind das wissen und noch vor den Ferien vorbeikommen?

Christkindl

Die Kinder glaubten daran und so kam es auch. Im Turnraum waren die Vorhänge zu, die Tür stand auf und es leuchteten plötzlich viele Lichter auf abgedeckten Tüchern.

Unter den Stoffen kamen viele Geschenke zum Vorschein, die für alle Gruppen gemeinsam gedacht sind. Nach den Ferien werden die Spielsachen gleich ausprobiert.

Wir wünschen Ihnen erholsame, friedvolle freie Tage mit einem gesegneten Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr, welches uns auf angenehmere Zeiten hoffen lässt. Bleiben Sie gesund!

 Nikolaus

Die Kinder haben Socken mitgebracht, welche wir im Gruppenraum aufhängten. Kurz darauf waren diese plötzlich verschwunden. Die Kinder waren der Meinung, dass die Engerl oder der Nikolaus die Socken geholt haben, um sie zu füllen.

Tatsächlich kam der Nikolaus am Montag, 07.12. noch bei uns vorbei. Er erzählte die Geschichte vom Kornwunder, las über die Kinder aus dem goldenen Buch vor und holte dann noch einen Sack hervor, in dem sich alle vermissten Socken gefüllt wieder fanden.

Mit Liedern und Gedichten wurde der Nikolaus freudig von den Kinder begrüßt und verabschiedet.

7.12.

Bildrechte: beim Autor

 Weihnachten im Schuhkarton

Viele Familien beteiligten sich wieder an der Aktion: "Weihnachten im Schuhkarton". Ganz im Sinne des Martinsfestes teilen die Kindergartenfamilien so mit armen Kindern. 

Die Päckchen wurden  gepackt um arme Kinder in Drittländern zu beschenken. Die Aktion findet jedes Jahr großen Anklang, so durften wir dieses Jahr wieder viele Päckchen zur Sammelstelle nach Kolbermoor fahren.

Päckchen

Bildrechte: beim Autor

 

St. Martin

Auf der großen Wiese, unweit des Kindergartens führte am Vormittag St. Martin auf dem Pferd die Geschichte der Mantelteilung mit dem Bettler auf. Die Geschichte wurde nach dem Lied "St. Martin" aufgeführt, welches die Kinder textsicher sangen. Auf dem Rückweg zum Kindergarten konnten das Pferd und St. Martin nochmals aus der Nähe bestaunt werden und die Kinder riefen ihm zu : "Auf Wiedersehn, bis nächstes Jahr"!

Am Abend trafen wir uns nochmals zum Laternelaufen. Die Kinder konnten es kaum erwarten, dass endlich die Kerzen ihn ihren Laternen brannten. Kräftig strahlten die schönen bunten Lichter durch die dunkle Nacht. Den ganzen Weg entlang sangen die Kinder verschiedene Martinslieder. Zurück im Kindergarten gab es zur Stärkung Kinderpunsch und Würstelsemmeln am Lagerfeuer. Die Eltern nahmen beim Abholen glückliche Kinder mit strahlenden Augen in Empfang. Am nächsten Tag klang noch so manches Martinslied durch den Kindergarten. Schön, dass die Kinder dieses wunderbare Fest des Teilens so erleben konnten.

Pferd

Bildrechte: beim Autor

 

Kirtahutsch`n

Ein alter Brauch ist das Kirtahutsch`n zur Kirchweih.Dieses Jahr mussten wir die Kirtagaudi coronabedingt leider ausfallen lassen.

Hoffen wir, dass dieser schöne Brauch für unser Kindernächstes Jahr wieder möglich ist.

Kirta

 

Elternbeiratswahl

Coronabedingt gibt es hier noch kein Bild..., wir freuen uns aber, neun Mamas und einen Papa begrüßen zu dürfen. Die Elternbeiratsmitglieder kommen aus allen drei Gruppen und wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit in einem Jahr, welches sich nur kurzfristig planen lässt.

Erntedank

Am Montag nach Erntedank feierten alle drei Gruppen nacheinander in der Willinger Kirche das Dankesfest. Die Kinder brachten, von dem Lied „Erntedankfest, Gott sei Dank“ begleitet, Obst, Gemüse, Korn und Brot zum Altar. Im Kindergarten aßen wir dann zur Brotzeit das besondere Erntedankbrot, welches uns von der Bäckerei Winhart gesponsert wurde. Die restliche Woche wurde reichlich Gemüsesuppe gekocht, Apfelkuchen oder Apfelpfannenkuchen gebacken.