Der Kindergarten stellt sich vor

 

 

 

Eindrücke aus dem Kindergarten „Zum Regenbogen“

Kindergartenjahr 2019/ 2020

 

 

„Hallo Hund“ – ein Biss-Präventionsprojekt

„Hallo Huuund!“ schallt es erwartungsvoll von den Kindern durch die Gruppenräume. Gleich geht es wieder los und die Vorschulkinder dürfen zusammen mit der Schulhundeführerin Bettina Marchner und ihrer extra dafür ausgebildeten Labradorhündin Fine hinunter ins Turnzimmer, wo sie in Kleingruppen über einen Zeitraum von fünf Wochen hautnah und aktiv den richtigen Umgang mit Hunden lernen: Neben Körpersprache, Anatomie und richtigem Verhalten beim Begegnen eines fremden Hundes stehen auch Hundeberufe und Haltungsbedingungen auf dem „Lehrplan“ der Kindergartenkinder. Das alles wird altersgerecht mit Hilfe von Bildmaterialien, Rollenspielen und natürlich in der direkten Erfahrung mit dem anwesenden Hund erarbeitet.

Das Projekt richtet sich an Vorschul- und Grundschulkinder, um der steigenden Anzahl von Beißunfällen zwischen Hunden und Kindern sinnvoll entgegen zu wirken: Nicht selten passieren diese durch Unwissenheit oder falschen Deuten der Hundesignale, aber auch die Entfremdung der Kinder von Natur und Tieren, die zunehmend vermenschlicht dargestellt und in ihren Aufgabenbereichen überfordert werden.

Als großer Gewinn neben der Vermittlung fachlicher Inhalte überzeugte Fine durch ihre ruhige und souveräne Art und lockte am Ende des Projekts jedes Kind aus der Reserve und „ran an den Hund“: So wurde sie zu Beginn nicht von allen Kindern gestreichelt oder gefüttert und ängstliche Kinder durften am Projekt aus einer gesicherten Position heraus teilnehmen. Nach wenigen Stunden jedoch führten alle Kinder selbstbewusst und stolz die Hündin an der Leine, fütterten sie oder versuchten sich in Geduld und Durchsetzungsvermögen beim Ausführen von Tricks und kleinen Aufgaben. Mancher „Haudrauf“ kam dabei mit Ziehen und Zerren nicht weiter und wurde von seinem Kameraden, der mit Locken und leisen Loben arbeitete eines Besseren belehrt. Besonders schön war der stetige aber unaufdringliche und am Ende selbstverständliche Körperkontakt zwischen den Kindern und dem Hund zu beobachten: Die Stunden boten reichlich Gelegenheiten zum Kuscheln und oft wurden beiläufig die Hände im Fell vergraben oder mit dem Gesicht über den weichen Kopf gestreift. Die entspannte Hündin motivierte die Kinder konzentriert und voller Eifer zu kleben und zu schneiden, aber auch anspruchsvollere und schulvorbereitende Aufgaben wie das Beschreiben und Zuordnen von Dingen zu meistern. Am Ende mussten alle Kinder eine kleine Prüfung ablegen, die alle mit Bravour bestanden und zur Belohnung neben Gummibärchen auch eine Urkunde zum „Hunde-Experten“ erhielten.

„Wann kommt Fine wieder?“ und das glückliche Winken der Kinder zeigen, dass das Projekt ein voller Erfolg war und neben Wissen, Achtsamkeit und Empathie auch jede Menge glückliche Kinder hervorgebracht hat.

Arbeitsblatt
Bildrechte: Autor
Gib Pfote
Bildrechte: Autor
Leine
Bildrechte: Autor

 

 

 

 

 

Fasching mit dem Thema "Eiswelt"

dieses Thema wählten die Kinder demokratisch als unser diesjähriges Faschingsthema. Zuerst einigte sich jede Gruppe auf zwei Themen, diese wurden dann im Turnraum zur Wahl gestellt. Jedes Kind durfte mit einem Muggelstein abstimmen. Der Kindergarten wurde nun an einem Abend von fleißigen Eltern dekoriert.

 

Treppenabgang
Bildrechte: Autor

Ab dem "ruaßign" Freitag kamen die Kinder verkleidet. Es gab ein Faschingsbuffet mit Wünschen der Kinder, auf dem neben Wiener, Pommes und Fischstäbchen auch Gummibärchen, Kuchen und Chips standen. Am Rosenmontag durften die Kinder wieder verkleidet kommen und uns besuchte die "Oberlandler" Kindergarde, welche jedes Jahr wieder ein Höhepunkt ist. Am Faschingsdienstag gab es zum Endspurt einen gemeinsamen Morgenkreis aller Gruppen im Turnraum. Dort wurde jede Verkleidung der Kinder, in einem Lied verpackt, vorgestellt. Mit Faschingsmusik den ganzen Tag lang, fand der Fasching seinen Ausklang.

Garde
Bildrechte: Autor


 

 

 

 

 

 

 

 

Heilig drei König

Nach den Weihnachtsferien bekommen auch die Weisen aus dem Morgenland ihren Auftritt. Mit dem Kamishibai lesen wir gemeinsam die Geschichte und anschließend wird mit dem Weihrauchfass geräuchert.

Weihrauch
Bildrechte: Autor

 

 

Weihnachten

In der Adventszeit bereiteten sich die Kinder auf Weihnachten vor, als endlich alle vier Kerzen brannten, feierten wir im Kindergarten auch schon die Geburt von Jesus.

Das Christkind brachte für alle Gruppen gemeinsame Spielsachen. Nach den Ferien wurden diese gleich ausprobiert.

 

Geschenke
Bildrechte: Autor

 

 

Nikolaus

Der Nikolaus holte dieses Jahr keine Socken im Kindergarten ab, um diese zu füllen, hat er uns vielleicht vergessen?

Die Kinder glaubten trotzdem fest daran und tatsächlich kam der Nikolaus zu Besuch. Er brachte dieses Jahr besondere Geschenke mit, nämlich Poporutscher die wie ein Nikolaus verkleidet waren. Da hatten die Engerl ganz schön viel zum basteln.

 

Poprutscher
Bildrechte: Autor

 

 

Esel zu Besuch

Esel
Bildrechte: Autor

Passend zur Adventszeit besuchten uns zwei Esel und ein Muli (Maultier, Kreuzung zwischen Esel und Pferd). Die Kinder gingen gruppenweise nach draußen und durften die Esel  streicheln, mit Karotten füttern und an der Leine führen. Bei „Camilla“ konnte man das Schulterkreuz wunderbar entdecken, die Kinder hörten davon bereits in einer Geschichte.

Esel streicheln
Bildrechte: Autor

Es war eine tolle Erfahrung für die Kinder, mit den lieben, ruhigen Tieren in Kontakt zu kommen und wir freuen uns, wenn die Esel und ihre Besitzer nächstes Jahr wieder kommen.

 

 

 

 

 

Weihnachten im Schuhkarton

Viele Familien beteiligten sich wieder an der Aktion: "Weihnachten im Schuhkarton". Wir durften über 60 Päckchen zur Sammelstelle bringen.

Päckchen
Bildrechte: Autor

 

 

Besuch beim Seniorennachmittag

Zeit schenken
Bildrechte: Autor

Wir besuchten die Senioren der evangelischen Gemeinde bei ihrem Seniorennachmittag. Zu St. Martin wurde viel über das Teilen gesprochen. Was ist schöner als gemeinsam Zeit zu verbringen?

Über 30 Kinder zogen singend mit ihren Laternen um die Senioren herum.  

Nach einer Begrüßung spielten einige Vorschulkinder die Geschichte der Mantelteilung mit dem Bettler aus der Martinslegende vor. Dazu wurde das Lied „St. Martin“ gesungen.

St. Martin
Bildrechte: Autor

Es wurden noch gemeinsam Laternenlieder gesungen, bei denen die Senioren kräftig mitgesungen haben. Anschließend bedankten sich die Senioren und wünschen sich weitere Begegnungen. So zogen die Kindergartenkinder mit ihren brennenden Laternen wieder aus.

 

 

Wir feiern St. Martin

Bildrechte: beim Autor

Auf der großen Wiese, unweit des Kindergartens führte St. Martin auf dem Pferd die Geschichte der Mantelteilung mit dem Bettler auf. Die Jugend der Willinger Musi begleitete das dazu passende Lied. "St. Martin" und die weiteren Laternenlieder. Anschließend führten die Vorschulkinder den großen Laternenzug an. Im Kindergarten angekommen stärkten sich alle mit Punsch, Würstelsemmeln, und Lebkuchen.

St. Martin
Bildrechte: Autor

 

Kirtahutsch`n

Ein alter Brauch ist das Kirtahutsch`n zur Kirchweih. Auch dieses Jahr durften unsere Kindergartenkinder Familie Krimplstötter in Mitterham besuchen, um dort die Kirtahutsch auszuprobieren. Dies ist ein Riesenspaß, auf den sich die Kinder jährlich freuen.

Kirta
Bildrechte: Autor

 

 

Elternbeiratswahl

Unser neuer Elternbeirat:

EB-Wahl
Bildrechte: Autor

Von links nach rechts: Sissi Schneider, Alexander Dehnelt, Vorsitzende Sandra Bisping, Claudia Steckler, Sabine Riesenberger, Saskia Bürger. Nicht auf dem Bild: Stefanie Berndt, Sophia Rentea

Wir freuen uns über die "alten" und "neuen" Mitwirkenden im Elternbeirat, die das Kindergarten-Team bei Festen und Veranstaltungen tatkräftig unterstützen.


 

Erntedank 

Bildrechte: beim Autor

Am Montag nach Erntedank feierten alle drei Gruppen gemeinsam mit Pfarrer Merz in der Willinger Kirche das Dankesfest. Die Kinder brachten, von dem Lied „Erntedankfest, Gott sei Dank“ begleitet, Obst, Gemüse, Korn und Brot zum Altar. Im Kindergarten aßen wir dann zur Brotzeit das besondere Erntedankbrot aus der Bäckerei Winhart. Die restliche Woche wurde noch Gemüsesuppe gekocht, Obstsalat zubereitet oder Apfelpfannenkuchen gebacken.

 

 

 

 

 

 

 


Elternabend Begreifen – Staunen – Erleben 

Zu Beginn jedes Kindergartenjahres steht ein Informationselternabend.  Dieses Jahr wurden die Informationen an die Eltern wieder lebendig verpackt. Durch aktive Mitarbeit bekamen die Eltern direkte Eindrücke über die Erlebnisse Ihres Kindes im Tagesablauf. Stillsitzen, Aufmerksamkeit und aktive Mitarbeit im Morgenkreis ist bereits eine wichtige Übung für die Schule, hierzu gehört auch die Pünktlichkeit.

Am Brotzeittisch gestalten sich täglich schwierige Situationen für die Kinder, bei denen sie immer wieder die Erzieherin um Hilfe bitten müssen. Bereits das Öffnen des Rucksackes, der Brotzeitdose oder des Joghurts stellt die Kinder vor Herausforderungen. Diese Hilflosigkeit wurde den Eltern dargestellt und fand sehr viel Verständnis. Eine wichtige Bildungsaufgabe des Kindergartens ist es die Kinder zur Selbständigkeit zu erziehen. Dafür ist es wichtig, dass ein Kind sich gut um sich selbst kümmern kann.

Die große Auswahl an Möglichkeiten in der Freispielsituation erfordert immer wieder Entscheidungen der Kinder. Egal, ob es die Wahl des Spielpartners oder –materials ist, immer wieder kommt es zu neuen Situationen, mit denen sich die Kinder auseinandersetzen müssen. Dazu gehört auch, sich intensiv und ausdauernd mit etwas zu beschäftigen.

Morgenkreis
Bildrechte: Autor

 


 

 

Kindergartenjahr 2018/ 2019

 

Vorschulübernachtung

Zum Abschluss der Kindergartenzeit durften alle Vorschulkinder im Kindergarten übernachten. Mit einem Segnungsgottesdienst mit Katharina Rigo in unserer Kirche in Bad Aibling ging es los. Danach wurden die Kinder aufgrund des Regenwetters von ihren Eltern zum Kindergarten gefahren. Die Kinder stärkten sich mit Pizza und genossen es, „sturmfrei“ zu haben im Kindergarten. Nach einem sehr aufregenden Kasperltheater gab es Gute-Nacht-Geschichten, bis um halb zwölf auch die letzten Kinder schliefen.

Am nächsten Tag wurden die Kinder nach dem Frühstück auch schon wieder von ihren Eltern abgeholt.

Segnung

 

Kasperl
Bildrechte: Autor

 

Vorschulausflug

Ein weiteres Ereignis war der Vorschulausflug. Dieses Jahr ging es mit dem Bus nach München ins Sealife. Im Olympiapark besuchten wir zuerst einen tollen Spielplatz, bevor wir anschließend eine Führung im Sealife bekamen. Es war sehr spannend, die riesigen Fische, Krebse, Seepferdchen und Quallen zu beobachten. Als wir nach unserer Brotzeit zur Haifütterung gingen, konnten wir Otto, den Oktopus beim Spielen mit einem kleinen Ball zuschauen.

 

Hai
Bildrechte: Autor
Olympiapark
Bildrechte: beim Autor
Sealife

 

Familienfest im Kindergarten „Zum Regenbogen“

Frühlingsfest
Frühlingsfest
Bildrechte: Autor

Im Mai feierte der Kindergarten in Willing sein Familienfest.

Das Fest stand unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“. Die Vorschulkinder spielten das Bilderbuch von „Swimmy“ – einem kleinen schwarzen Fisch nach.

Alle anderen Kinder waren die Unterwasserkulissen.

Nach der Aufführung gab es wieder ein tolles Kuchenbuffet und anschließend ein Salatbuffet zu Leberkäse und Steckerlfisch - organisiert vom Elternbeirat, gebacken und zubereitet von allen Kindergarteneltern, ganz nach dem Motto „gemeinsam sind wir stark“.

Frühlingsfest
Bildrechte: Autor

Verschiedene Spielstationen sorgten für viel Spaß bei den Kindern: Fische aus dem Planschbecken angeln, mit einem Ball ins große Haifischmaul schießen oder Fische an einer langen Schnur schnellstmöglich aufwickeln.


Vater- und Muttertag 

Die Kinder hatten am Familienfest eine wichtige „Vater-und Muttertagsaufgabe". Es gab eine Überraschung für die Eltern:

Im Turnraum wurden die Eltern von ihren Kindern mit Igelbällen massiert.

Familienfest
Bildrechte: Autor

Seniorennachmittag

Begrüßung
Bildrechte: Autor

Die Senioren der evangelischen Kirchengemeinde kamen zu einem Gegenbesuch zu uns in den Kindergarten.

Mit zwei Begrüßungsliedern wurden die Senioren empfangen.

spielen
Bildrechte: Autor

Kaffee oder Tee stand bereit und die Kinder bedienten die Senioren mit selbstgebackenen Kuchen und anschließend wurden noch verschiedene Spiele gespielt, bis dann auch schon wieder ein interessanter Austausch zwischen „Alt“ und „Jung“ vorbei war.

 

 

 

 

 

 


Fastenzeit und Ostern

Nach ganz viel Gaudi wird es nun wieder etwas ruhiger. Wir entdecken den Frühling und hören in der Fastenzeit Geschichten von Jesus.

Nach intensiver Vorbereitung feierten wir das höchste Fest der Christen, das Osterfest. Die Auferstehung Jesu feierten wir am Donnerstag vor den Osterferien mit einem großen Osterfrühstück. Am Freitag kam der weltliche Teil dazu, da für jedes Kindergartenkind der Osterhase etwas brachte. Mit einer Schokoladeneierspur führte er die Gruppen an den Platz, an dem er Tüten mit einem Hasenwaschlappen und Schokoeiern versteckt hatte. 

Jesus im Tempel
Bildrechte: Autor
Osterhase
Bildrechte: Autor

 

 

Büchereibesuch

Bildrechte: beim Autor

... der Vorschulkinder. Die Vorschulkinder durften die Bücherei in der Stadt Bad Aibling besuchen. Die vielen Bücher beeindruckten die Kinder und so manches fanden sie, das von zu Hause bekannt ist. Im großen Sitzungssaal hörten sie anschließend das Bilderbuch „Schmatz und Schmuh“. Sehr lebendig vorgelesen wurde es von Christiane Seitz.

 

 

 

 

 


 

 

Tigerhase

Unsere Vorschulkinder durften auch dieses Jahr wieder an dem Projekt „Tigerhase“ teilnehmen. Dabei lernen Sie Selbstbehauptung gegenüber älteren Kindern und Erwachsenen. Sowie den Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Geheimnis. Wie reagiert man, wenn man (auf dem Schulweg) von Fremden angesprochen wird? Auf eine sehr strukturierte und klare Weise bekamen die Kinder gezeigt, wie sie sich verhalten sollen. Anschließend wurde praktisch geübt. Die Kinder waren begeistert und machten super mit.

Eine ganz tolle Aktion, die uns dieses Jahr durch verschiedene Spenden finanziert wurde.

 

Kiwanis
Bildrechte: Autor
Tigerkralle
Übung

Freispiel

Hier dürfen sich die Kinder frei entfalten. Mit intensiver Beschäftigung schlüpfen sie in andere Rollen, konstruieren immer wieder verschiedene Objekte aus Materialen und können ihre Spielpartner frei wählen. Ob im Gruppenraum, im Garten oder auf dem Spielplatz, die Kinder brauchen Platz für ihre eigenen Ideen und Interessen und können sich dadurch selbst weiterentwickeln.

konstruieren

Turnstunde

Bildrechte: beim Autor

Im Rahmen der Kooperation mit der Grundschule durften die Vorschulkinder in der Turnhalle der St. Georg Schule turnen. Dazu bauten die Lehrerinnen verschiedene Stationen auf. Die Kinder hatten sehr viel Spaß und durften somit bereits in den Schulalltag schnuppern.

 

 

 

 

 

 

 


Wald

Seit April besucht nun jede Gruppe einmal im Monat den Berblinger Wald. Gleich früh am Morgen werden die Kinder von den Eltern zum Wald gebracht und mittags wieder abgeholt. So haben die Kinder einen ganzen Vormittag Zeit, den Wald zu genießen. Schön, dass sich die Eltern so gut in Fahrgemeinschaften organisieren. Im Wald haben wir sehr viel Spaß.

Bildrechte: beim Autor

Wir erleben:
• weichen Waldboden
• einen kleinen Wasserlauf
• einen Hang zum Rutschen
• viele Tiere und Bäume
• jede Menge Spiel und Spaß ohne zusätzliche Materialien


Wir freuen uns auf weitere schöne Tage in diesem herrlichen Naturbereich.