Herzlich Willkommen!

Schön, dass Sie unsere Seiten besuchen. Vielleicht bis bald? Wir freuen uns auf Sie!

Gottesdienste/Veranstaltungen

Schild "geöffnet"

Hier findet ihr eine Übersicht von allem, was bei uns geboten ist. 

Predigten und Online-Angebote

Kopfhörer

Die Kirche kommt zu Ihnen nach Hause!

Manchmal schafft man es nicht in den Gottesdienst oder es ist aufgrund von Einschränkungen nicht möglich, die eigenen vier Wände zu verlassen.

Newsletter & Notizbuch

Frau mit Laptop

"Newsletter der Kirchengemeinde" und "Notizbuch vom Pfarrer Merz" sind zwei Möglichkeiten, immer wieder etwas von uns zu erfahren - einfach hier anmelden!

Wer zu Hause ist und plötzlich viel Zeit hat, braucht umso mehr Begegnungen nach außen. Da können digitale Formate und Newsletter schon ein Brücke sein.

Pfarrer Markus Merz hält mit seinem Notizbuch auf anderen Wegen Kontakt. So findet immer wieder ein Impuls zu Alltag und Leben Zugang in die Häuser und Smartphones; in dem Notizbuch vom Pfarrer Merz" schreibt er, wie in er die Welt um sich betrachtet. Dabei ist sich Markus Merz ganz sicher: Gott und die Welt gehören zusammen - nur fehlt einem manchmal der Blick dazu.
Manchmal hilft gerade der veränderte Blickwinkel zur neuen Einsicht.

Wer mag, kann sich auf die Verteilerliste dieses unregelmäßigen Rundmails setzen.
Anmeldung unter: https://www.aibling-feilnbach-evangelisch.de/notizbuch-vom-pfarrer-merz

Erledigungen für Menschen in häuslicher Quarantäne - Aufbau eines Helferkreises

Viele Menschen – egal ob jung, ob alt – können wegen häuslicher Quarantäne wichtige Erledigungen nicht vornehmen. Dies kann der Weg zum Briefkasten, zur Apotheke, zum Einkaufsmarkt sein. Pfarrer Markus Merz äußert hier für die evangelische Kirchengemeinde die Überzeugung: „Eine veränderte Situation erfordert neue Schritte. Wenn viele nicht mehr aus ihren Häusern gehen, brauchen sie Unterstützung.“ Entstanden ist diese Überlegung durch die Rückmeldung von Gemeindegliedern, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr aus dem Haus gehen und selbst aber zurückhaltend sind, um einen solchen Dienst zu erbitten. Unter dem Leitwort „Brot und Rosen“ soll nun eine Initiative aufgebaut werden, die dieser sozialen Aufgabe gerecht wird und auch Mut machen soll, sich zu melden. Dabei muss gut überlegt sein, dass dies ohne Kontaktaufnahme gut machbar ist und niemand sich oder andere gefährdet. Im evangelischen Pfarramt können sich Bürgerinnen und Bürger melden, die dabei mitwirken möchten. Es können sich auch diejenigen melden, die dankbar einen solchen Dienst annehmen würden und um Hilfe bei Erledigungen bitten. Was dann möglich nötig wird, wird sich in folgenden Tagen zeigen können.

Kontakt über: brotundrosen.badaibling@elkb.de

Jerusalem
Bildrechte: Pixabay

Auf unserer Reise ins Heilige Land 21.- 29. Februar 2020 sind wir auf den Spuren unseres Glaubens unterwegs. Wir entdecken die Vielfalt des Landes. Dabei suchen wir zu verstehen, wie die Geschichte Gottes mit den Menschen mit allen Sinnen zu begreifen ist.

Pfarrer Markus Merz hatte selbst einmal während seines Studiums zwei Semester in Jerusalem studiert und erfahren, wie sehr das Heilige Land als „fünftes Evangelium“ zu verstehen ist. Er freut sich, wieder einmal eine Gemeindegruppe dorthin zu begleiten. Auf unserer Reise gehen wir den Stationen des Lebensweges Jesu entlang: Von Bethlehem über Galiläa nach Jerusalem. Wir besuchen archäologische Orte wie auch Orte voller Alltagsleben und werden auch im Wandern die Schönheit des Landes entdecken.

Am Sonntag 8. März werden wir die Gelegenheit nutzen und im Gottesdienst von unseren Erfahrungen berichten.
An dieser Stelle danke an das Team, die diese Reise mitvorbereiten: An Gertrud Funk, Mirko Spallek und Ulf Vogel!
Eine großer Freude, dass für die katholische Schwestergemeinde Pfarrer Georg Neumaier und viele Gemeindeglieder dabei sein werden!

Kirchen laden ein zum Austausch über gute Gesprächskultur

Die evangelische und die katholische Kirchengemeinde in Bad Aibling laden am kommenden Sonntag, 16. Februar, im Anschluss an den 10-Uhr-Gottesdienst in der evangelischen Christuskirche zum Gespräch über gelingende Gesprächskultur ins evangelische Gemeindehaus ein.

Pfarrer Markus Merz und Pfarrer Georg Neumaier drücken ihre Überzeugung so aus: „Als Christen in Bad Aibling liegt uns an den Fragen des Umgangs miteinander. Uns liegt an einer gemeinsamen Suchbewegung für das Wohl unserer Stadt - oder wie es ein Prophet im Alten Testament einmal ausdrückte: ‚Suchet der Stadt Bestes!‘“

Ziel des Gespräches ist, gemeinsam mit Kandidatinnen und Kandidaten für das Bürgermeisteramt in Bad Aibling danach zu fragen, wie ein respektvoller Umgang in der Kommunalpolitik und in der Stadt aussehen kann.

Denn, so die Überzeugung des evangelischen Kirchenvorstandes und des katholischen Stadtkirchenrates: "Gutes Reden miteinander ist für die Kirche, für die Gesellschaft und für alle Gemeinschaften – letztlich für die Demokratie - unverzichtbar. Dies verstehen wir als unseren Beitrag als Christinnen und Christen zum Erhalt der Gesprächskultur.“

Kommende Termine

Sa, 11.7. 19-20 Uhr
Kontakt: Andreas Hellfritsch
Bad Aibling Gemeindehaus Bad Aibling
So, 12.7. 8:30-9:30 Uhr
Kontakt: Pfarramt
Bad Feilnbach Kapelle zum Guten Hirten Bad Feilnbach
So, 12.7. 10-11 Uhr
Kontakt: Pfarramt
Bad Aibling Christuskirche Bad Aibling