Der Kindergarten stellt sich vor

Anschrift

Evangelischer Kindergarten „Zum Regenbogen“
Eugen-Belz-Straße 17 a
83043 Bad Aibling / Willing

Ansprechpartner

Leitung:        Carmen Hellfritsch
Vertretung:   Ingeborg Böjte

Kontakt

Telefon 08061 / 35294
Telefax 08061 / 391047
kiga.regenbogen.aibling@elkb.de

Team

Hier stellt sich unser Team vor. 
 

Eindrücke aus dem Kindergarten

„Zum Regenbogen“

 

Vorschulübernachtung

Zum Abschluss der Kindergartenzeit durften alle Vorschulkinder im Kindergarten übernachten. Mit einem Segnungsgottesdienst mit Katharina Rigo in unserer Kirche in Bad Aibling ging es los. Danach wurden die Kinder aufgrund des Regenwetters von ihren Eltern zum Kindergarten gefahren. Die Kinder stärkten sich mit Pizza und genossen es, „sturmfrei“ zu haben im Kindergarten. Nach einem sehr aufregenden Kasperltheater gab es Gute-Nacht-Geschichten, bis um halb zwölf auch die letzten Kinder schliefen.

Am nächsten Tag wurden die Kinder nach dem Frühstück auch schon wieder von ihren Eltern abgeholt.

Segnung

 

Kasperl
Bildrechte: Autor

 

 

Vorschulausflug

Ein weiteres Ereignis war der Vorschulausflug. Dieses Jahr ging es mit dem Bus nach München ins Sealife. Im Olympiapark besuchten wir zuerst einen tollen Spielplatz, bevor wir anschließend eine Führung im Sealife bekamen. Es war sehr spannend, die riesigen Fische, Krebse, Seepferdchen und Quallen zu beobachten. Als wir nach unserer Brotzeit zur Haifütterung gingen, konnten wir Otto, den Oktopus beim Spielen mit einem kleinen Ball zuschauen.

 

Hai
Bildrechte: Autor

 

 

 

 

Familienfest im Kindergarten „Zum Regenbogen“

Frühlingsfest
Frühlingsfest
Bildrechte: Autor

Im Mai feierte der Kindergarten in Willing sein Familienfest.

Das Fest stand unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“. Die Vorschulkinder spielten das Bilderbuch von „Swimmy“ – einem kleinen schwarzen Fisch nach.

Alle anderen Kinder waren die Unterwasserkulissen.

Nach der Aufführung gab es wieder ein tolles Kuchenbuffet und anschließend ein Salatbuffet zu Leberkäse und Steckerlfisch - organisiert vom Elternbeirat, gebacken und zubereitet von allen Kindergarteneltern, ganz nach dem Motto „gemeinsam sind wir stark“.

Frühlingsfest
Bildrechte: Autor

Verschiedene Spielstationen sorgten für viel Spaß bei den Kindern: Fische aus dem Planschbecken angeln, mit einem Ball ins große Haifischmaul schießen oder Fische an einer langen Schnur schnellstmöglich aufwickeln.


Vater- und Muttertag 

Die Kinder hatten am Familienfest eine wichtige „Vater-und Muttertagsaufgabe". Es gab eine Überraschung für die Eltern:

Im Turnraum wurden die Eltern von ihren Kindern mit Igelbällen massiert.

Familienfest
Bildrechte: Autor

 


Seniorennachmittag

Die Senioren der evangelischen Kirchengemeinde kamen zu einem Gegenbesuch zu uns in den Kindergarten. Mit zwei Begrüßungsliedern wurden die Senioren empfangen. Kaffee oder Tee stand bereit und die Kinder bedienten die Senioren mit selbstgebackenen Kuchen und anschließend wurden noch verschiedene Spiele gespielt, bis dann auch schon wieder ein interessanter Austausch zwischen „Alt“ und „Jung“ vorbei war.

Begrüßung
Bildrechte: Autor
spielen
Bildrechte: Autor

 

 

 

 

 

 


Fastenzeit und Ostern

Nach ganz viel Gaudi wird es nun wieder etwas ruhiger. Wir entdecken den Frühling und hören in der Fastenzeit Geschichten von Jesus.

Nach intensiver Vorbereitung feierten wir das höchste Fest der Christen, das Osterfest. Die Auferstehung Jesu feierten wir am Donnerstag vor den Osterferien mit einem großen Osterfrühstück. Am Freitag kam der weltliche Teil dazu, da für jedes Kindergartenkind der Osterhase etwas brachte. Mit einer Schokoladeneierspur führte er die Gruppen an den Platz, an dem er Tüten mit einem Hasenwaschlappen und Schokoeiern versteckt hatte. 

Jesus im Tempel
Bildrechte: Autor
Osterhase
Bildrechte: Autor

Unterwasserwelt

dieses Thema wählten die Kinder demokratisch als unser diesjähriges Faschingsthema.. Zuerst einigte sich jede Gruppe auf zwei Themen, diese wurden dann im Turnraum zur Wahl gestellt. Jedes Kind durfte mit einem Muggelstein abstimmen. Der Kindergarten wurde nun an einem Abend von fleißigen Eltern dekoriert. Ab dem unsinnigen Donnerstag feierten wir dann drei Tage lang, verkleidet, Fasching bei uns im Kindergarten. Am „unsinnigen“ Donnerstag  boten wir den Kindern eine Hausöffnung an, wobei es in allen Zimmern die verschiedensten Spiele gab. Der "ruaßige" Freitag wurde in den Gruppen gefeierte und am Rosenmontag besuchte uns zum Faschingsendspurt die "Oberlandler" Kindergarde.

Garde
Bildrechte: Autor

 

Turnraum
Bildrechte: Autor
Deko
Bildrechte: Autor

Heilig drei König

Nach den Weihnachtsferien bekommen auch die Weisen aus dem Morgenland ihren Auftritt. Mit dem Kamishibai lesen wir gemeinsam die Geschichte und anschließend wird mit dem Weihrauchfass geräuchert.

Weihrauch
Bildrechte: Autor

 

Weihnachten

In der Adventszeit bereiteten sich die Kinder auf Weihnachten vor, als endlich alle vier Kerzen brannten, feierten wir im Kindergarten auch schon die Geburt von Jesus.

Das Christkind brachte für alle Gruppen gemeinsame Spielsachen. Nach den Ferien wurden diese gleich ausprobiert.

Kerzen
Bildrechte: Autor
Geschenke
Bildrechte: Autor

 

Nikolaus

Auch dieses Kindergartenjahr kam der Nikolaus vorbei. Die Kinder sangen im Turnraum Nikolauslieder und plötzlich klopfte es an der Türe.

Die Kinder sangen dem Nikolaus ein Begrüßungslied und zeigten ihm ein Fingerspiel.

Der Nikolaus erzählte die Legende von der wundersamen Kornvermehrung und hatte für jedes Kind einen von den Eltern liebevoll gestalteten Socken dabei, gefüllt mit Nüssen, einer Mandarine und einem Schokoladennikolaus.

Nikolausbesuch

 


Büchereibesuch

der Vorschulkinder. Die Vorschulkinder durften die Bücherei in der Stadt Bad Aibling besuchen. Die vielen Bücher beeindruckten die Kinder und so manches fanden sie, das von zu Hause bekannt ist. Im großen Sitzungssaal hörten sie anschließend das Bilderbuch „Schmatz und Schmuh“. Sehr lebendig vorgelesen wurde es von Christiane Seitz.

Bildrechte: beim Autor


 

 

 

 

 

 

 

 


St. Martin im Kindergarten

„Zum Regenbogen“ in Willing führte St. Martin auf dem Pferd die Geschichte der Mantelteilung mit dem Bettler auf einer großen Wiese vor. Die Jugend der Willinger Musi begleitete die Martinslieder. Anschließend führten die Vorschulkinder den großen Laternenzug an. Im Kindergarten angekommen stärkten sich alle mit Punsch und Würsteln.

 

Bildrechte: beim Autor

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Erntedank 

Am Montag nach Erntedank feierten alle drei Gruppen gemeinsam mit Vikarin Lisa Bühler in der Willinger Kirche das Dankesfest. Die Kinder brachten, von dem Lied „Erntedankfest, Gott sei Dank“ begleitet, Obst, Gemüse, Korn und Brot zum Altar. Im Kindergarten aßen wir dann zur Brotzeit das besondere Erntedankbrot aus der Bäckerei Winhart. Die restliche Woche wurde noch Gemüsesuppe gekocht, Obstsalat zubereitet und Apfelkuchen gebacken.

Bildrechte: beim Autor

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Unser neuer Elternbeirat 

Seit Anfang Oktober haben wir einen neuen Elternbeirat. Dieser setzt sich aus neun Müttern unserer drei Gruppen zusammen.

 

Bildrechte: beim Autor

 

 

von links nach rechts:
Hintere Reihe: Katrin Seiter, Sandra Bisping, Sabrina Vogl,
Vordere Reihe:Stefanie Berndt, Sylvia Döring, Claudia Steckler, Sissi Schneider
Nicht auf dem Foto: Sabine Riesenberger

 

 

 

 

 


 


Kirtahutsch`n

Ein alter Brauch ist das Kirtahutsch`n zur Kirchweih. Auch dieses Jahr durften unsere „Regenbogenkinder“ Familie Krimplstötter in Mitterham besuchen, um dort die Kirtahutsch auszuprobieren. Dies ist ein Riesenspaß, auf den sich die Kinder jährlich freuen.

Bildrechte: beim Autor

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Tigerhase

Unsere Vorschulkinder durften auch dieses Jahr wieder an dem Projekt „Tigerhase“ teilnehmen. Dabei lernen Sie Selbstbehauptung gegenüber älteren Kindern und Erwachsenen. Sowie den Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Geheimnis. Wie reagiert man, wenn man (auf dem Schulweg) von Fremden angesprochen wird? Auf eine sehr strukturierte und klare Weise bekamen die Kinder gezeigt, wie sie sich verhalten sollen. Anschließend wurde praktisch geübt. Die Kinder waren begeistert und machten super mit.

Eine ganz tolle Aktion, die uns dieses Jahr durch verschiedene Spenden finanziert wurde.

 

Kiwanis
Bildrechte: Autor

 

Tigerkralle

 

Übung

 

 

 


 

Freispiel

Hier dürfen sich die Kinder frei entfalten. Mit intensiver Beschäftigung schlüpfen sie in andere Rollen, konstruieren immer wieder verschiedene Objekte aus Materialen und können ihre Spielpartner frei wählen. Ob im Gruppenraum, im Garten oder auf dem Spielplatz, die Kinder brauchen Platz für ihre eigenen Ideen und Interessen und können sich dadurch selbst weiterentwickeln.

 

konstruieren

 

 


 

Turnstunde

Im Rahmen der Kooperation mit der Grundschule durften die Vorschulkinder in der Turnhalle der St. Georg Schule turnen. Dazu bauten die Lehrerinnen verschiedene Stationen auf. Die Kinder hatten sehr viel Spaß und durften somit bereits in den Schulalltag schnuppern.

Bildrechte: beim Autor

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Wald

Seit April besucht nun jede Gruppe einmal im Monat den Berblinger Wald. Gleich früh am Morgen werden die Kinder von den Eltern zum Wald gebracht und mittags wieder abgeholt. So haben die Kinder einen ganzen Vormittag Zeit, den Wald zu genießen. Schön, dass sich die Eltern so gut in Fahrgemeinschaften organisieren. Im Wald haben wir sehr viel Spaß.
Wir erleben:
• weichen Waldboden
• einen kleinen Wasserlauf
• einen Hang zum Rutschen
• viele Tiere und Bäume
• jede Menge Spiel und Spaß ohne zusätzliche Materialien
Wir freuen uns auf weitere schöne Tage in diesem herrlichen Naturbereich.

 

Bildrechte: beim Autor


 

 

 

 

 

 

 

 

 


Elternabend Begreifen – Staunen – Erleben 

Zu Beginn jedes Kindergartenjahres steht ein Informationselternabend.  Dieses Jahr wurden die Informationen an die Eltern lebendig verpackt. Durch aktive Mitarbeit bekamen die Eltern direkte Eindrücke über die Erlebnisse Ihres Kindes im Tagesablauf. Stillsitzen, Aufmerksamkeit und aktive Mitarbeit im Morgenkreis ist bereits eine wichtige Übung für die Schule, hierzu gehört auch die Pünktlichkeit.

Am Brotzeittisch gestalten sich täglich schwierige Situationen für die Kinder, bei denen sie immer wieder die Erzieherin um Hilfe bitten müssen. Bereits das Öffnen des Rucksackes, der Brotzeitdose oder des Joghurts stellt die Kinder vor Herausforderungen. Diese Hilflosigkeit wurde den Eltern dargestellt und fand sehr viel Verständnis. Eine wichtige Bildungsaufgabe des Kindergartens ist es die Kinder zur Selbständigkeit zu erziehen. Dafür ist es wichtig, dass ein Kind sich gut um sich selbst kümmern kann.

Die große Auswahl an Möglichkeiten in der Freispielsituation erfordert immer wieder Entscheidungen der Kinder. Egal, ob es die Wahl des Spielpartners oder –materials ist, immer wieder kommt es zu neuen Situationen, mit denen sich die Kinder auseinandersetzen müssen. Dazu gehört auch, sich intensiv und ausdauernd mit etwas zu beschäftigen.

Durch eine Bilderpräsentation am Ende wurden den Eltern so manche Informationen nochmals verdeutlicht. Sie konnten sehen, wie die Kinder all die verschiedenen Aktionen im Kindergarten erleben. Dies war vor allem für die Eltern eine große Hilfe, bei denen die Kinder zu Hause nichts vom Kindergarten erzählen.

 

Bildrechte: beim Autor

 

Bildrechte: beim Autor