Herzlich Willkommen!

... auf der Homepage der evangelischen Kirchengemeinde Bad Aibling!Online Spende

Wir freuen uns, Sie auch persönlich in Gottesdiensten, Konzerten, in Gruppen und Gemeindeteams zu begrüßen.

Ihre Pfarrerin Katharina Rigo und Pfarrer Markus Merz
im Namen des gesamten Teams 

Aktuelles

Attila Böjte hatte überkopf ziemlich viel zu tun  - den Anschluss für den Beamer galt es zu finden.
Ohne Attilas ehrenamtliches Tun und das vieler anderer wäre dies gar nicht möglich!

Ab 1. Advent sollen alle Gottesdienste per Streaming zeitgleich im Gemeindehaus mitgefeiert werden können. Keiner soll befürchten, wieder heimgehen zu müssen, weil der Platz nicht reicht.

Im Saal – so unser Gedanke – soll es immer eine kleine Gruppe von Menschen geben, die dafür Sorge trägt, dass für diesen kurzen Zeitraum hier Gottesdienst stattfindet. Wir sind gespannt, ob wir Menschen finden, die begrüßen, Stühle stellen, auf Hygiene-Bedingungen achten und im Feiern präsent sind. Willkommen sind alle, die daran mitwirken! Bitte meldet Euch doch im Pfarramt, wenn Ihr daran gerne mitwirken möchtet.

Aufbau eines Medienteams
Wir sprechen auch die an, die Zeit und Möglichkeit haben, sich mit den neuen technischen Möglichkeiten auseinander zu setzen. Jürgen Seitz steht als Koordinator für diese Technik bereit, einzuweisen und zu erklären. Letztlich ist es so, dass die Kirchengemeinde für diese Arbeit rund um Streaming, Homepage und Soziale Medien einen eigenen Mitarbeiter einstellen wird. Wir suchen dazu einen geeigneten Menschen mit Liebe zum Gottesdienst und der Gabe, diese verheißungsvollen Aufbrüche zu begleiten.

 

Auszeichnung
Bildrechte: Günter Schlierbach

Unter dem Motto „Begegnungen schaffen – wir fördern ehrenamtliche Projekte zur Teilhabe" hatte das Diakonische Werk Bayern einen Wettbewerb ausgeschrieben, der Projekte Ehrenamtlicher in Diakonie und Kirche auszeichnet. Unter den sieben Projekten, die ausgezeichnet wurden, war auch das Projekt „Brot & Rosen“ unserer Gemeinde.

In einer Feierstunde im Saal des Gemeindehauses in Bad Aibling übermittelten Wolfgang Janowsky, Vorstand Wirtschaft und Recht der Diakonie, und Dr. Leonie Krüger, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit, die Glückwünsche der Diakonie Bayern. Sie hatten eine Urkunde und einen von der Gumbertus Stiftung Ansbach gestifteten Preis von 1000 Euro mitgebracht. Er zeigte sich erfreut, dass das Projekt Brot &Rosen auf Nachhaltigkeit angelegt sei und nicht mit der Corona-Zeit enden werde.

Dekanin Dagmar Häfner-Becker begrüßte die Gäste, unter ihnen Bürgermeister Stefan Schlier, Stadtpfarrer Georg Neumayer und Dr. Andreas Dexheimer vom Diakonischen Werk Rosenheim. So wie in der Geschichte der Elisabeth von Thüringengehe es bei Brot & Rosen nicht nur um Brot, sondern auch um Mitmenschlichkeit und Zusammenhalt und um das Vertrauen, das damit verbunden sei, so die Dekanin. Pfarrer Markus Merz schilderte in einer Projektpräsentation die Entwicklung.

Die Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben sei dem Diakonischen Werk ein besonderes Anliegen, erläuterte Wolfgang Janowsky in seiner Laudatio. Er unterstrich die große Bedeutung ehrenamtlichen Engagements für ein mitmenschliches Zusammenleben und danke Pfarrer Markus Merz ausdrücklich für diese Initiative.

 

Wenn Sie Hilfe brauchen oder Hilfe geben möchten: Unter brotundrosen.badaibling@elkb.de und 08061 936605 (mit Anrufbeantworter) erreichen Sie den Projektkoordinator Anton Betzl. Die Arbeit von Brot und Rosen geht weiter und wird nach wie vor dringend gebraucht.

 

Gruppenbild mit Scheck und Masken. Von links: Christa Dürig, Anton Betzl, Bettina Kuba, Pfarrer Markus Merz, Dekanin Dagmar Häfner-Becker, Wolfgang Janowsky und Dr. Andreas Dexheimer von Brot & Rosen. Andreas Hellfritsch und Anton Betzl sorgten für die musikalische Begleitung.

Die evangelische Kirchengemeinde feiert am Samstag, 31. Oktober um 19 Uhr in der Christuskirche den Reformationstag.

Pfarrer Markus Merz wird die Predigt zur Gemeinschaft der Verschiedenen und zur Verheißung der Kirche halten. Der Gottesdienst wird von KMD Andreas Hellfritsch und dem Gesangsquartett musikalisch gestaltet.

Am Sonntag, 1. November wird der Gottesdienst um 10 Uhr nur in der Kapelle Bad Feilnbach stattfinden.

Oliver Steller
Bildrechte: Steller
 
sobald ein neuer Termin feststeht, werden wir diesen bekannt geben
 
„Zwischen den Sternen - Rainer Maria Rilke"
 

Oliver Steller spricht und singt Rainer-Maria Rilke, eine der herausragendsten dichterischen Persönlichkeiten im beginnenden 20. Jahrhundert.
Oliver Steller ist ein Mann der leisen, meditativen Töne, der Rilkes bewegte Lebensreise unprätentiös, nachdenklich und humorvoll erzählt und singt.
mit Dietmar Fuhr (Kontrabass) und Bernd Winterschladen (Saxophon) Vorverkauf (begrenzte Anzahl an Plätzen) 15 EURO im Pfarramt

Wer Freude hat, bei sich zu Hause Abendmahl zu feiern, kann dazu aus seiner Familie, seiner Nachbarschaft, seinem Freundeskreis einladen – so viele eben um den Tisch passen und es den aktuellen Corona-Bestimmungen entspricht.

Wie lassen uns von Jesus selbst anstiften, der sich mitten im Alltag besonders wohl gefühlt hat.
Ort für das Feiern der Tischgemeinschaft kann die eigene Küche oder der Tisch im Esszimmer oder auch der Wirtshaustisch mitten in der Welt sein.

Pfarrer Markus Merz kommt gerne dazu – wo immer Brot und Wein oder Saft bereitstehen.
Im Beten und Schweigen,  und im Gespräch und Austausch werden wir Gott unter uns wissen.
Terminabsprache im Pfarramt (Tel 08061 2487)

 

Diakon Friedrich Wiesinger steht für das Hausabendmahl insbesondere für die älteren Gemeindeglieder und ihre Angehörigen bereit.
Er ist unter 08062 728106 zu kontaktieren.

Erntegaben
Bildrechte: Lisa Bühler

... kommt her von Gott, dem Herrn. Drum dankt ihm dankt, drum dankt ihm dankt und hofft auf ihn." (EG 508)

 

Mit einem festlich geschmückten Altar haben wir vergangenen Sonntag Erntedank gefeiert. Vielen Dank an Leila Luzius, die mit ihrem Team den Altar so schön geschmückt hat.

Darüber hinaus haben wir Irina Müller feierlich in das Amt der Lektorin eingeführt (siehe dazu auch den Artikel im OVB).

Jesus meinte einmal: Wenn Neues ins Leben drängt, hat längst eine Kraft in der Tiefe gewirkt und gearbeitet. Geheimnisvoll. Unverfügbar. Kaum wirklich zu begreifen.

Jesus vergleicht dabei das Ankommen des Reiches Gottes mit einem frisch bereiteten Ackerboden.

Darum geht es uns auch in den „Bibelgesprächen": Dinge von Neuem betrachten. Nicht gleich zu Ende denken. Sich überraschen lassen.

Herzlich willkommen zum gemeinsamen Blick in die Bibel zu Aufbrüchen und Neuanfängen.

 

Sehen wir uns am Donnerstag, 22. Oktober 19:30 Uhr im Gemeindehaus?
Übrigens: Zum Auftakt vorweg herzliche Einladung zum Abendgebet in der Kirche um 19 Uhr

 

Beim 5Brote&2Fische kommen jung und alt zusammen.

5Brote&2Fische sind ein Werkstattgottesdienst, in dem jeder sich einbringen kann.

Wir wünschen uns, dass jeder etwas für sich mitnehmen kann: Ob Kind oder Papa, Mama oder Oma, Konfirmand oder Pfarrer.

 Es wird nicht immer jeder alles verstehen und doch soll niemand gehen ohne angerührt zu sein von einem Wort, einem Lied oder einer Bewegung.

Es wird nicht immer jeder alles verstehen und doch soll niemand gehen und nicht angerührt sein durch ein Wort, ein Lied oder eine Bewegung.

Das nächste Mal finden die 5Brote&2Fische am 18. Oktober um 11.30 Uhr statt.

Unser Thema lautet: „Herbst und Früchte“ – na, ob da euch wohl einfällt, was Ihr mitbringen und teilen könnt?

 

am 12. Juli mit Buxtehudes Kantate "Alles, was ihr tut"

Sopran:                          Gertrud Funk

Alt:                                 Petra Maier

Tenor:                            Friedhelm Kupke

Bass:                              Johannes Eppelein

Leitung und Klavier:   KMD Andreas Hellfritsch

 Predigt: Pfr. Markus Merz

In der Welt, in der wir leben merken wir unsere Ungeduld, wenn andere nicht das tun, was wir uns selbst (heimlich) wünschen.
Doch liegt unser Wachsen und Reifen nicht gerade darin, dass wir Verantwortung übernehmen und selbst handeln?

Dazu kläre ich für mich erst einmal: Was ist mir wichtig? Wo steckt meine Lebensenergie?
Dann fällt es mir leichter, auch passende Wege zu finden, dies umzusetzen – in der Offenheit mit dem anderen und nicht als versteckter Auftrag.

In der Gewaltfreien Kommunikation werden daher die Bedürfnisse von den Strategien unterschieden.
Am 16. Juli um 19 Uhr – zunächst zum Abendgebet in der Kirche – trifft sich wieder die Übungsgruppe Gewaltfreie Kommunikation.
Nachfrage über das Pfarramt pfarramt.badaibling@elkb.de

Kommende Termine

Pfarrer:innen

Schafe

Wir sind für Sie da!                                                                                                                                                                                 

Heiraten in unserer Gemeinde

Hochzeit Hände Glaube Liebe Hoffnung

Gerne können Sie in der Christuskirche Bad Aibling oder in der Kapelle zum Guten Hirten Bad Feilnba