Herzlich Willkommen!

... auf der Homepage der evangelischen Kirchengemeinde Bad Aibling!Online Spende

Wir freuen uns, Sie auch persönlich in Gottesdiensten, Konzerten, in Gruppen und Gemeindeteams zu begrüßen.

Ihre Pfarrerin Katharina Rigo und Pfarrer Markus Merz
im Namen des gesamten Teams 

 

 

Sekretär:in gesucht!

Puzzle

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Pfarrer:innen

Schafe

Wir sind für Sie da!                                                                                                                                                                                 

Von Menschen

Mann Frau Menschen Gesichter

                                     

Wir streamen unsere Gottesdienste

Zum Stream

Die Termine der Woche

Aktuelles

„Zwischen den Sternen“ im evang. Gemeindehaus Bad Aibling am Samstag, 20. November 2021, 20 Uhr

Oliver Steller spricht und singt Rainer-Maria Rilke "Zwischen den Sternen".

Rainer Maria Rilke - den meisten von uns klingen einige Zeilen seiner berühmtesten und schönsten Gedichte im Ohr, wenn wir diesen Namen hören. Der Lyriker Rainer Maria Rilke war eine der herausragendsten dichterischen Persönlichkeiten im beginnenden 20. Jahr hundert.

Oliver Steller ist ein Mann der leisen, meditativen Töne, der Rilkes bewegte Lebensreise unprätentiös, nachdenklich und humorvoll erzählt und singt.

Mit Dietmar Fuhr (Kontrabass) und Bernd Winterschladen (Saxophon).

Vorverkauf im Pfarramt (begrenzte Anzahl an Plätzen) 17 €.

Großkarolinenfeld
Bildrechte: Rigo

Unser erstes Highlight in diesem Konfijahrgang: Das Themenwochenende "Abendmahl" in Großkarolinenfeld am 29. und 30. Oktober, zusammen mit den dortigen Konfis. Wir haben viel gesungen, gespielt (Beim Ja-Nein-Stuhl hat Aibling Großkaro um längen geschlagen!), Abendmahlsbrot gebacken, das letzte Abendmahl nachgestellt, gelesen, geratscht, gegessen und schließlich - als krönenden Abschluss - ein Abendmahl gefeiert. 

Schön wars!

Pfarrerin Katharina Rigo

Wir wissen um Gott als den Schöpfer der sichtbaren und der unsichtbaren Welt – so haben es frühe Christen eindrücklich einmal in einem Glaubensbekenntnis in Worte gefasst. Nur wie können wir uns diese unsichtbare Welt Gottes vorstellen?

Warum interessiert uns das: Wie kann es uns gelingen, eine neue Seite von Kirche zu vermitteln - für die, die sich dem öffnen, was nicht sichtbar ist. Für die, die darum wissen, dass nicht alles zu sehen, zu beweisen, zu bezahlen ist. Es gibt eine Wirklichkeit, die uns unsichtbar umschließt. Deshalb laden wir zu einem ungewöhnlichen Fotowettbewerb ein und geben diese neugierig Frage weiter.

Welche Bilder weisen uns auf Gottes unsichtbare Welt? Wie sieht das aus, wenn Menschen über die Hoffnung ins Gespräch kommen oder wenn die Kraft des Heiligen Geistes Begegnungen ermöglicht - vielleicht gerade dort, wo man Kirche nicht erwartet?

Wir sind gespannt, welche Fotos uns erreichen. Bei Nachfragen bitte Pfarrer Markus Merz im Pfarramt kontaktieren.
Als kleine Prämie warten zwei Buch-Gutscheine für Musik-Schneider in der Sedanstraße.

Im Rahmen des Gottesdienstes am 24.10. drückte Pfarrer Markus Merz Freude und Dank aus, dass im Saal des Gemeindehauses nun eine Verschattung gegeben ist: Die tiefstehende Sonne muss nicht mehr blinzelnd erduldet werden. Der Rolladen kann nun mit genau dem passenden Winkel die Sonnenstrahlen lenken.

Maximilian Werndl hat dies durch seine Förderung möglich gemacht und der Kirchengemeinde geschenkt. Wir freuen uns von Herzen darüber!