Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Wir lernen gerade von Neuem dazu:
Wie wir auch unter veränderten Bedingungen für Sie da sein können.
Wie geistliche Begleitung und das Leben unserer Kirchengemeinde aussehen, wenn wir einander nicht treffen können.

Wir sind selbst aufgewühlt durch die Veränderungen der vergangenen Tage.
Wir machen uns Sorgen um die Menschen, die vom Virus bedroht sind – besonders ältere Menschen -
und viele andere, die besondere Sorge um ihre Gesundheit haben.

Helfen Sie uns, dass wir gemeinsam Formen finden,
wie unsere Verbundenheit bleibt,
wie unser Glaube wächst,
wie wir als Kirchengemeinde gut durch diese Zeiten kommen.

Teilen Sie uns mit, was Sie brauchen.
Teilen Sie uns mit, welche Gedanken Sie haben.
Lassen Sie es uns wissen, wenn Sie Gaben haben, die Sie genau in dieser Zeit einbringen wollen.

Kirche findet zum Beispiel auch hier auf der Homepage statt. In Online-Predigten oder dem Notizbuch von Pfarrer Merz finden Sie Anregungen. Pfarrerin Rigo bietet den Konfirmandenkurs derzeit auf einer Online-Plattform an. Und überhaupt gibt es viele Angebote von Seiten der Kirche im Internet, zum Beispiel hier

Darüber hinaus sind wir Teil der diakonischen Aktion "Brot und Rosen", um für Menschen Besorgungen zu machen, die in dieser Zeit ans Haus gebunden sind.
Kontakt können Sie zu dieser Aktion über brotundrosen.badaibling@elkb.de aufnehmen.

Wenn Sie uns kontaktieren, werden wir Ihnen ganz per Mail umgehend antworten oder Sie zurückrufen.
Das Pfarramt selbst hat die Telefonnummer 08061 2487 / Mail: pfarramt.badaibling@elkbd.de

Jerusalem
Bildrechte: Pixabay

Auf unserer Reise ins Heilige Land 21.- 29. Februar 2020 sind wir auf den Spuren unseres Glaubens unterwegs. Wir entdecken die Vielfalt des Landes. Dabei suchen wir zu verstehen, wie die Geschichte Gottes mit den Menschen mit allen Sinnen zu begreifen ist.

Pfarrer Markus Merz hatte selbst einmal während seines Studiums zwei Semester in Jerusalem studiert und erfahren, wie sehr das Heilige Land als „fünftes Evangelium“ zu verstehen ist. Er freut sich, wieder einmal eine Gemeindegruppe dorthin zu begleiten. Auf unserer Reise gehen wir den Stationen des Lebensweges Jesu entlang: Von Bethlehem über Galiläa nach Jerusalem. Wir besuchen archäologische Orte wie auch Orte voller Alltagsleben und werden auch im Wandern die Schönheit des Landes entdecken.

Am Sonntag 8. März werden wir die Gelegenheit nutzen und im Gottesdienst von unseren Erfahrungen berichten.
An dieser Stelle danke an das Team, die diese Reise mitvorbereiten: An Gertrud Funk, Mirko Spallek und Ulf Vogel!
Eine großer Freude, dass für die katholische Schwestergemeinde Pfarrer Georg Neumaier und viele Gemeindeglieder dabei sein werden!

Familie Rigo mit Aupair-Mädchen
Bildrechte: Katharina Rigo

Ziemlich genau 4 Monate ist mein zweiter Sohn Matthias nun alt (beim Papa auf dem Arm, ich halte meinen knapp 3-jährigen Sohn Quirin, in der Mitte steht unser Au-Pair-Mädchen). Es war eine turbulente und wie alle Eltern von Kleinkindern wissen nicht sehr erholsame Zeit zu Hause - aber auch wunderschön. Trotzdem freue ich mich, jetzt wieder arbeiten zu dürfen. Die Ruhe an meinem Schreibtisch ist unbezahlbar! 

Kirchen laden ein zum Austausch über gute Gesprächskultur

Die evangelische und die katholische Kirchengemeinde in Bad Aibling laden am kommenden Sonntag, 16. Februar, im Anschluss an den 10-Uhr-Gottesdienst in der evangelischen Christuskirche zum Gespräch über gelingende Gesprächskultur ins evangelische Gemeindehaus ein.

Pfarrer Markus Merz und Pfarrer Georg Neumaier drücken ihre Überzeugung so aus: „Als Christen in Bad Aibling liegt uns an den Fragen des Umgangs miteinander. Uns liegt an einer gemeinsamen Suchbewegung für das Wohl unserer Stadt - oder wie es ein Prophet im Alten Testament einmal ausdrückte: ‚Suchet der Stadt Bestes!‘“

Ziel des Gespräches ist, gemeinsam mit Kandidatinnen und Kandidaten für das Bürgermeisteramt in Bad Aibling danach zu fragen, wie ein respektvoller Umgang in der Kommunalpolitik und in der Stadt aussehen kann.

Denn, so die Überzeugung des evangelischen Kirchenvorstandes und des katholischen Stadtkirchenrates: "Gutes Reden miteinander ist für die Kirche, für die Gesellschaft und für alle Gemeinschaften – letztlich für die Demokratie - unverzichtbar. Dies verstehen wir als unseren Beitrag als Christinnen und Christen zum Erhalt der Gesprächskultur.“

Für das Gemeindehaus suchen wir einen Mitarbeiter / eine Mitarbeiterin
im Stundenumfang von 4-6 Stunden pro Woche.

Dabei geht es um die technische Fürsorge
für das Haus und um Pflege der Außenanlagen.

Auch in unserem evangelischen Kindergarten in Willing
ist immer wieder ein Einsatz notwendig.

Wir suchen einen Menschen, der auch für kurze Anfragen kommen kann
und Sinn für die alltäglichen Erfordernisse bei den wiederkehrenden Veranstaltungen hat.

Lust bekommen? Einfach im Pfarramt nachfragen.

Teilen
Bildrechte: Kirchengemeinde

Beim 5Brote&2Fische kommen jung und alt im Gemeindehaus zusammengekommen:
Wir singen gemeinsam, bringen vor Gott das Gute wie das Schwere, wir beten miteinander.
Und wir hören in einer Geschichte davon, wie Gott seine Welt unter uns aufbaut.

Und immer geht es darum, dass wir so vieles miteinander teilen können:
Unsere Freude, einen schönen Gedanken, auch unsere Sorgen, oder frisches Brot, ein gutes Lied oder auch Blumen.

Zum Merken gleich schon einmal der nächste Termin:
Sonntag, 22. März 2020 um 11:30 Uhr
Sich überraschen lassen.

Wer bei der Musik mitmachen möchte: Bei Angela Hummel melden ah@hummeldruck.de

Kirche von zu Hause

Wir sind eine Gemeinschaft - auch virtuell!

Unser Gemeindegebiet